Schmuckstück eines jeden Raums – die Treppe

Schmuckstück eines jeden Raums – die Treppe

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einrichtung

Treppen bieten so viel mehr als nur die Möglichkeit, zwei Stockwerke miteinander zu verbinden. Sie sind ein großartiges Gestaltungselement, das über die Funktion hinausgeht, den Wohnraum belebt und den Ton für das ganze Haus angibt. Sie können zu einem wahren Schmuckstück Ihres Interieurs werden. Es gibt einige Aspekte, die Sie berücksichtigen sollen, bevor die Ihre neuen Treppen kaufen oder die alten umgestalten. Wie bei jedem Aspekt eines Umbaus bestimmt Ihr Budget den Stil und die Größe sowie die Materialien, die Sie für den Bau verwenden, ein schönes Design muss aber nicht unbedingt teuer sein. Berücksichtigen Sie, wie viel Platz Sie tatsächlich haben. In den meisten Fällen befindet sich die Treppe an zentraler Stelle, in der Nähe des Haupteingangs und der Wohnbereiche. Bedenken Sie die Verkehrsfläche und die Kopffreiheit am oberen und unteren Ende der Treppe. Geradläufige Treppen sind am einfachsten zu bauen und einzurichten, aber sie beanspruchen viel linearen Raum. Eine gewendelte Treppe, z. B. mit einem Wendel oder einem Podest zwischen den Läufen, benötigt weniger Platz. In wirklich engen Bereichen kann eine Wendeltreppe die praktischste Lösung sein.

Die Vielfalt der Ausformungen

TreppenvarianteEs gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Treppe auf die nächste Stufe zu bringen. Jeder Stil bietet Muster und Formen, die das Aussehen und die Atmosphäre Ihres Hauses optisch aufwerten können. L-förmige oder viertelgewendelte Treppen sind die einfachste Lösung zur Maximierung des Platzbedarfs, insbesondere in Eckbereichen. Sie schaffen ein Gefühl von Privatsphäre und können auch die Schallübertragung zwischen den Etagen eindämmen. Die L-Form entsteht, wenn ein Treppenlauf in zwei Teile geteilt und durch eine 90°-Drehung verbunden wird. Eine 180°-Drehung (U-Form) wird als halber Treppenabsatz bezeichnet. Wendeltreppen werden verwendet, um 90°-Drehungen ohne Podest zu bewältigen. Sie benötigen weniger Platz als andere Treppentypen, gelten aber als weniger sicher. Sie werden eher als Nebentreppen verwendet. Schwebetreppen in ihrer eigentlichen Form sind gerade Läufe, die von der Wand auskragen, so dass sie im Raum zu hängen scheinen. Um die Vorschriften in Neuseeland, dem Vereinigten Königreich und Australien zu erfüllen, können ein massives Glasgeländer und ein an der Wand befestigter Handlauf eine Möglichkeit sein, den Minimalismus und den schwebenden Effekt zu erzielen. Eine geschwungene Treppe findet man normalerweise in größeren Häusern. Sie ist elegant und leicht zu begehen, benötigt jedoch mehr Platz und gilt als die am schwierigsten zu bauende Treppe und ist daher teurer. Eine opulente gewendelte Treppe steigt bis zu einem Podest hinauf, bevor sie sich an beiden Enden in zwei kleinere Läufe teilt. Sie eignet sich am besten für Atrien und große Eingangsbereiche.

Die Materialien

Treppe NahaufnahmeDer Stil und das Design Ihres Hauses bestimmen die Materialien, aus denen Sie Ihre Treppe bauen. Strukturen aus Hartholz sind im Allgemeinen wartungsleicht. In Bezug auf das Design passt Holz zu vielen anderen Materialien. Verschüttete Flüssigkeiten lassen sich leicht beseitigen, und es gibt keine Geruchsbelästigung. Sie können jedoch laut sein. Stahl wird in der Regel in Kombination mit Holz verwendet, vor allem bei schwimmenden Treppen, bei denen der Stahl als „Wange“, also als Fundament/Rahmen der Treppe, dient. Beton, Stein oder grob behauene Fliesen bieten guten Halt, sind strapazierfähig, leicht zu reinigen und sehen modern aus. Der Nachteil ist, dass sie auch kalt und laut sein können. Fliesen können dekorativ eingesetzt werden, um einen Kontrast zwischen Setzstufe und Auftritt zu schaffen. Ein Teppichboden ist leise, warm und sicher, kann sich aber auf einem stark frequentierten Weg schnell abnutzen. Ein dicht gewebter, flacher Wollteppichboden ist am besten geeignet, und ein Faserschutz sorgt dafür, dass Verschüttetes und Gerüche leicht zu beseitigen sind. Teppichboden kann die gesamte Treppe verkleiden oder als Läufer einen Kontrast zum Grundmaterial der Treppe bilden.

Lesen Sie auch: