Insektenschutz für jede Balkontür

Insektenschutz für jede Balkontür

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einrichtung

Sommerzeit ist Insektenzeit! In allen Formen kommen die nervigen bis gefährlichen Plagegeister in unsere Wohnung: Heuschrecken, die ihrem Namen alle Ehre machen und uns einen gewaltigen Schrecken einjagen, wenn sie plötzlich neben uns auf dem Sofa sitzen, Fliegen, die sich uneingeladen an unserem Essen bedienen, oder Mücken, die uns durch Summen und Saugen in den Wahnsinn treiben. Wenn man sich im Sommer nicht verbarrikadieren will, hilft hier nur eines: eine Fliegengitter-Tür. Für jede Balkon- oder Terrassentür und für alle Preisklassen gibt es eine Lösung. Ein einfaches Fliegengitter, das man mittels Klebestreifen am Türrahmen befestigt, gibt es für wenige Euro in jedem Baumarkt zu kaufen. Hochwertigere Lösungen sind dagegen teurer. Wir stellen hier die wichtigsten vor.

  1. Das Insekten-Rollo
    Wie normale Fenster Rollladen verschwindet das Insektennetz aufgerollt im Kasten, der allerdings extra montiert werden muss. Wenn es einem zum Beispiel nur darum geht, Mücken fernzuhalten, kann man das Rollo also erst am Abend ausfahren. Es gibt je nach Türgröße verschiedene Größen, die im Handel erhältlich sind. Das Gitter ist sehr luftdurchlässig und ästhetisch dezent. Das Gehäuse ist witterungsbeständig und kann permanent angebracht werden. Diese Lösung ist aufgrund der Montage ein bisschen aufwendiger, macht dies durch hohe Benutzerfreundlichkeit aber wieder wett!
  2. Schiebetüren
    Schiebetüren sind eine permanente und besonders praktische Lösung. Sie werden mit einem Rahmen (meistens aus Aluminium) um den äußeren Tür- und Fensterrahmen montiert und können nach Belieben verschoben werden. Besonders praktisch bei größeren Modellen ist, dass sie auch etwaige Fenster an der Balkonfassade in ihrem Schutz mit einbeziehen.
  3. Magnetische Vorhänge
    Eine günstige Alternative zu Rollos oder Schiebetüren. Die magnetischen Gitter kommen in verschiedenen Passformen und können unabhängig von der Balkon- oder Terrassentür geöffnet oder geschlossen werden. Als Tür ist die magnetische Fliegengitter-Tür zwar stabiler, aber als Vorhänge auch beliebig hoch steckbar.
  4. Plissee-Türen
    Diese Art Fliegengitter-Tür lässt sich ein- und wieder ausziehen. Sie liegen auf der einen Seite mit einer sogenannten Dichtungsbürste auf, die insektensicher ist. Auch sie wird am Türrahmen innen oder außen befestigt und sorgt so für einen zuverlässigen und dichten Insektenschutz. Diese Lösung ist besonders platzsparend. Diese Fliegengitter Tür ist außerdem auch sehr ästhetisch.
  5. Pendeltüren
    Pendeltüren gehen, wie der Name schon sagt, in beide Richtungen, also immer in Laufrichtung, auf. Diese Lösung wird auch in Restaurants und Großküchen verwendet. Allerdings ist diese Fliegengitter-Tür auch die teuerste Variante – wenn auch die ästhetischste, praktischste und langlebigste.
    Hier ist die Montage durch einen Fachmann oder eine Fachfrau, sowie gutes Material unbedingt ratsam, da der Mechanismus einwandfrei funktionieren muss und aufgrund der häufigen Benutzung viel aushalten muss.

Insektenschutztür

Was muss ich beim Kauf einer Fliegengitter-Tür beachten?

Man sollte sich immer fragen: lohnt sich die Investition über mehrere Jahre? Im Zweifel kann man sich das natürlich selbst ausrechnen, allerdings profitiert man von einer Profimontage gleich dreifach: ästhetisch, praktisch und auf längere Sicht. Für einen einzigen Sommer fährt man mit eigenen kreativen Lösungen aber auch gut. Oft sind aber nicht alle Varianten umsetzbar und als Laie ist das schwer einzuschätzen. Deshalb unbedingt vorher einen fachlichen Rat einholen! Mit Selbstmontage ist ebenfalls Vorsicht geboten: hier nur Modelle selbst anbringen, bei denen dies ausdrücklich empfohlen wird.

Welche Anbieter sind auf Fliegengitter spezialisiert?

Insektenschutz-Türen gibt es mittlerweile in fast jedem Baumarkt, Fachhandel oder Möbelhaus. Mit spezialisierten Anbietern fährt man in der Regel aber immer besser, also am Besten vorher informieren und sich dann kompetent beraten lassen. Auch nicht ohne Maße in den nächsten Baumarkt rennen. Oft kann man sich beim Anbieter einen Kostenvoranschlag holen, deshalb ist es klug, die Türen schon vorher gründlich ausgemessen zu haben.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

  • Bei einem Fliegengitter-Rollo muss man mit etwa 280 Euro plus Handwerker-Kosten rechnen.
  • Bei einer Schiebe-Fliegengitter-Tür mit 290 bis 380 Euro bei Selbstmontage. Für den Handwerker kommen noch einmal zusätzlich etwa 80 Euro.
  • Bei magnetischen Vorhängen ist man ab 40 Euro aufwärts preislich sehr gut dabei.
  • Bei einer Plissee-Tür ist mit etwa 300 Euro ohne Handwerker zu rechnen.
  • Die Pendeltür ist mit 450 Euro aufwärts ohne Montage-Kosten die teuerste Variante.

Für weitere Informationen, dieses Thema betreffend, finden Sie unter: